Marktplatz

Vorbereitende Untersuchung

In der Vorbereitenden Untersuchung wurden der Marktplatz als eines der zentralen Projekte benannt:

  • Umgestaltung und Erneuerung „Am Markt“
  • Umgestaltung des zentralen Marktplatzes (ca. 14.000m²) nach den Ergebnissen des vorangestellten städtebaulichen Wettbewerbs. Der Fokus liegt auf der Optimierung der Verkehrswegeführung, der gestalterischen Aufwertung sowie der Anbindung an den alten Ortskern.

Ergänzend sieht die Vorbereitende Untersuchung auch den Ankauf von Immobilien in diesem Bereich vor:

  • Ankauf Gebäude Lindenstraße 18 und Lindenstraße 17
  • Abbruch und Neuordnung zur Neuentwicklung nach Ergebnissen des städtebaulichen Wettbewerbs und darauf aufbauendem Rahmenplan.

Projektschritte

Als eines der zentralen Projekte der Städtebauförderung ist das Ortszentrum rund um den Marktplatz benannt worden. Im Laufe der Jahrzehnte haben sich um den Markt viele Geschäfte und auch das Rathaus angesiedelt. So ist neben dem klassischen Ortszentrum um die Linden-, Wilhelm- und Friedrichstraße ein "neues" Ortszentrum entstanden. Ziel der Maßnahme ist es, die Anknüpfung an das "alte" Ortszentrum zu verbessern und die strukturellen Defizite des Marktplatzes zu beheben.

Dazu gehören beispielsweise die Verkehrsführung, die Barrierefreiheit, fußläufige Verbindungen, die Parkplatzsituation oder auch die Gestaltungs- und Aufenthaltsqualität. Mit den geplanten Maßnahmen soll die Versorgungsfunktion des Zentrums für Hohenwestedt und die Region für die nächsten Jahrzehnte sichergestellt werden.

Ende 2018 hat sich dazu aus den gemeindlichen Gremien eine entsprechende Arbeitsgruppe gebildet, die erste Grundzüge der Entwicklung skizzieren sollte und den weiteren Planungs- und Beteiligungsprozess vorbereiten soll. 

Am 21.11.2018 hat dazu eine umfassende Bürgerbeteiligung stattgefunden, um einen "städtebaulich-freiraumplanerischen Realisierungswettbewerb" für die Ortsmitte Hohenwestedts vorzubereiten. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus Hohenwestedt und dem Umland nutzten die Gelegenheit und brachten ihre Wünsche und Ideen ein. Parallel wurde unter www.ortsmitte-hohenwestedt.de auch eine Online-Beteiligung angeboten.

Dokumente zur weiteren Information finden Sie auch hier zum Download

Die von den Bürger*innen eingebrachten Ideen und Anregungen wurden vom beauftragten Wettbewerbsbegleiter, dem Büro „Richter – Architekten und Stadtplaner, Kiel“ zusammengetragen und sollen in  einer Wettbewerbsaufgabe münden. Parallel  wurden entsprechende Zeit- und Ablaufpläne mit dem Innenministerium als Fördergeber erörtert.

Mit dem Entwurf der Wettbewerbsaufgabe und dem weiteren Ablauf der Planung der Ortsmitte haben sich die gemeindlichen Gremien Ende 2019 befasst.

Im Jahr 2020 wurden eine Vielzahl von Gesprächen mit beteiligten Grundstückseigentümern geführt, um ggfs. weitere Grundstücke für die Überplanung des Bereiches einbeziehen zu können. Anfang 2021 soll der Planungsprozess auf den Weg gebracht werden.